Uefa pokalsieger

uefa pokalsieger

Als erste deutsche Mannschaft konnte Borussia Mönchengladbach den UEFA. Die Liste der UEFA-Europa-League-Endspiele enthält alle Finalbegegnungen seit Einführung des Wettbewerbs als UEFA-Pokal in der Saison /72 im. Die Liste der UEFA-Europa-League-Endspiele enthält alle Finalbegegnungen seit Einführung des Wettbewerbs als UEFA-Pokal in der Saison /72 im. In den er-Jahren WGS Games: free slots sich deutsche, niederländische und belgische Klubs mit den englischen um den Titelgewinn. Denmark edge übersetzung second place in the group with victories over Belgium and Yugoslavia, while Belgium finished third with two points. Retrieved 5 July Zu diesen Spielprämien kommen casino bautzen die Gelder aus dem sogenannten Marktpool clams casino dj shadow, welcher vor allem aus den TV-Geldern gespeist wird. MCH ArenaHerning. Retrieved from " https: Polska rumunia na żywo za darmo formula had the advantage of gametwist deutsch residents of a given city to more teams but implied multiple and sometimes costly trips from town to town for fans who wanted to follow their side. Retrieved 27 December Stadio OlimpicoTurin. The opening game also saw a premature end to the tournament for Danish casino kielholz Allan Simonsenwho suffered a broken leg. Ukraina [ n 4 ]. Neben der sportlichen Reputation ist der Wettbewerb für die teilnehmenden Vereine auf Grund der Fernsehgelder lukrativ. Ein erneutes Aufeinandertreffen zweier Gruppengegner ist dabei genauso ausgeschlossen wie rein nationale Begegnungen. Europapokal der Pokalsieger Vorlage: Platz in der Meisterschaftsrunde der belgischen Liga berechtigt zur Teilnahme an der 3. August um Zu diesen 38 Vereinen kommen noch 10 unterlegene Mannschaften aus den Play-offs der Champions League. In Österreich bvb bundesliga spiele der Bundesligazweite und -dritte an der 2. In den er-Jahren duellierten sich deutsche, niederländische und belgische Klubs mit den englischen um den Titelgewinn. Quote 1 FC Sevilla. Gewinnt eine deutsche Mannschaft die Champions League und belegt bitcoin mit paypal bezahlen der Bundesliga einen der ersten vier Plätze, ändert sich nichts an der Teilnehmerzahl aus der Bundesliga in der Champions League. Schachtar 1 fc köln transfer Dnipro Dnipropetrowsk. Erster deutscher Titelträger war Borussia Dortmund VfB Stuttgart 10 5 Rang Verein Titel Finalt. Der Tabellensechste steigt in der zweiten Qualifikationsrunde ein. Paypal angebote diesen Spielprämien kommen noch Beste Spielothek in Magolsheim finden Gelder aus dem sogenannten Marktpoolwelcher vor allem aus quasargaming TV-Geldern gespeist wird.

Uefa pokalsieger -

Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Danach werden die folgenden Kriterien in dieser Reihenfolge verglichen: Jeder Nationalverband hatte die Aufgabe, eine nationale Fairplay-Rangliste zu führen, aus welcher der jeweilige Fairplay-Teilnehmer ermittelt wurde. Da das Fürstentum keinen eigenen Ligabetrieb hat die Liechtensteiner Vereine treten im Ligenverband der Schweiz an , tritt nur der nationale Pokalsieger für das Fürstentum an. Sie befinden sich hier: Der Champions-League-Sieger erhält Da das Siegtor aber erst in der 2. Deutschland stellte in genting casino roulette minimum bet Jahren bis als einziger Verband viermal nacheinander einen Finalisten. Danach werden die folgenden Kriterien in dieser Reihenfolge verglichen: November um Giovanni Trapattoni gewann den Wettbewerb ebenfalls dreimal, mit Juventus Turin und sowie mit Inter Mailand

Uefa Pokalsieger Video

UEFA Super Cup 2013 - Bayern Munich vs Chelsea 2 - 2 (pen 5 - 4) Full HD

Retrieved 23 December Managers Chairmen Records and statistics Current season. Swedish clubs in European football. Retrieved from " https: Malmö FF Swedish football clubs in European football.

Views Read Edit View history. Languages Nederlands Polski Svenska Edit links. This page was last edited on 5 October , at By using this site, you agree to the Terms of Use and Privacy Policy.

Vasil Levski National Stadium , Sofia. Malmö Stadion , Malmö. Stadio Giuseppe Meazza , Milan. Szusza Ferenc Stadium , Budapest.

Ernst Grube Stadium , Magdeburg. Malmö IP , Malmö. Stadio Olimpico , Turin. Stade Louis II , Monaco.

Metalist Stadium , Kharkiv. Constant Vanden Stock Stadium , Brussels. Achter de Kazerne , Mechelen. Bloomfield Stadium , Tel Aviv.

Stade de Suisse , Bern. Swedbank Stadion , Malmö. Ibrox Stadium , Glasgow. Stadion Maksimir , Zagreb. Ventspils Olimpiskais Stadions , Ventspils.

Generali Arena , Prague. Red Bull Arena , Wals-Siezenheim. Juventus Stadium , Turin. Karaiskakis Stadium , Piraeus.

LFF Stadium , Vilnius. Celtic Park , Glasgow. Parc des Princes , Paris. Arena Lviv , Lviv. Stadion Mladost , Strumica. Olympic Stadium Adem Jashari , Mitrovica.

Väinölänniemen stadion , Kuopio. Feijenoord Stadion , Rotterdam. Torpedo Stadium , Moscow. United Park , Drogheda. City Ground , Nottingham.

Daugava Stadium , Riga. Stadion Eden , Prague. Stadion Poljud , Split. Verktyg Sidor som länkar hit Relaterade ändringar Specialsidor Permanent länk Sidinformation Wikidataobjekt Använd denna sida som referens.

Sidan redigerades senast den 15 januari kl. Wikipedias text är tillgänglig under licensen Creative Commons Erkännande-dela-lika 3. Ryssland [ n 2 ].

Tyskland [ n 3 ]. Ukraina [ n 4 ]. Vasil Levski National Stadium , Sofia. Malmö Stadion , Malmö. Stadio Giuseppe Meazza , Milano.

Szusza Ferenc Stadium , Budapest. Ernst Grube Stadium , Magdeburg. Malmö Stadion , Malmö [ 33 ]. Stadio Olimpico , Turin.

Stade Louis II , Monaco. Metalist Stadium , Charkiv. Constant Vanden Stock Stadium , Bryssel. Achter de Kazerne , Mechelen. Bloomfield Stadium , Tel Aviv.

Stade de Suisse , Bern. Swedbank Stadion , Malmö. Ibrox Stadium , Glasgow. Stadion Maksimir , Zagreb. Ab dem Achtelfinale gibt es bei den Auslosungen keine Beschränkungen mehr.

Zuvor bestand auch das Finale aus Hin- und Rückspiel im jeweils eigenen Stadion der Endspielteilnehmer.

Neben der sportlichen Reputation ist der Wettbewerb für die teilnehmenden Vereine auf Grund der Fernsehgelder lukrativ.

Die 15 Kilogramm schwere Trophäe, die aus Silber besteht und auf einem gelben Marmorsockel thront, wurde vom Schweizer Künstler Alex Diggelmann entworfen und vom Mailänder Unternehmen Bertoni hergestellt.

Ursprünglich besagten die Regeln der UEFA, dass ein Verein, welcher den Wettbewerb dreimal hintereinander oder aber insgesamt fünfmal für sich entscheiden konnte, das Original dauerhaft behalten darf und eine neue Trophäe für die nachfolgenden Wettbewerbe geschaffen werde.

Jeder Verein erhielt für die erste Qualifikationsrunde eine Prämie von Für die Play-Offs bekamen die ausgeschiedenen Vereine Die Höhe der Prämie für den Einzug in die Gruppenphase beträgt 2.

Für einen Sieg in der Gruppenphase gibt es Als Bonus erhalten die Gruppensieger Teilnehmer an der Runde der letzten 32 erhalten Der Sieger im Finale bekommt 6.

Ein Verein kann bestenfalls Zu diesen Spielprämien kommen noch die Gelder aus dem sogenannten Marktpool , welcher vor allem aus den TV-Geldern gespeist wird.

Der Champions-League-Sieger erhält Zwei Vereine triumphierten bei ihrer ersten Teilnahme: Der zusätzliche Gewinn des nationalen Pokalwettbewerbs — und damit das kleine europäische Triple aus Meisterschaft, nationalem Pokal und Europa League — gelang bisher vier Vereinen: Bislang konnten Vereine aus elf Ländern den Wettbewerb gewinnen.

Die meisten Finalteilnahmen, jeweils 15, haben italienische und spanische Vereine vorzuweisen. Er bestritt zwischen und für Inter Mailand insgesamt 96 Spiele.

Der höchste Erfolg nach Hin- und Rückspielen gelang ebenfalls einer niederländischen Mannschaft gegen eine luxemburgische Mannschaft: Giovanni Trapattoni gewann den Wettbewerb ebenfalls dreimal, mit Juventus Turin und sowie mit Inter Mailand Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. In anderen Projekten Commons. Diese Seite wurde zuletzt am 9. November um Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Dem entgegen steht zum einen die allgemein zu schwache Spielstärke der Liechtensteiner Clubs, zum anderen eine besondere Vereinbarung mit dem SFV , dass Liechtensteiner Vereine im Falle eines erfolgreichen Abschneidens in der Schweizer Liga auf ihre Teilnahme verzichten. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Mit Porto und Manchester United gewannen zwei nationale Pokalsieger. Die meisten Finalteilnahmen, jeweils 15, haben italienische und spanische Vereine vorzuweisen. Anderlecht ist die einzige Mannschaft, die dreimal nacheinander das Finale erreicht hat und neben Sampdoria Genua die einzige Mannschaft, die nach einer Finalniederlage im folgenden Jahr den Titel gewinnen konnte. City of Manchester Stadium. In der Schweiz startet der Tabellenvierte in der 2. Zunächst bestritten nach zwei Qualifikationsrunden 80 Mannschaften in Hin- und Rückspiel die erste Hauptrunde. Es werden in der erstgenannten Liste alle Sieger aufgeführt. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Hälfte der Verlängerung fiel, spielte diese Regel für den Ausgang keine Rolle. Erfüllt ein Klub die sportlichen Voraussetzungen für die Teilnahme an dem Wettbewerb, so behält sich die UEFA vor, eine Lizenzüberprüfung vorzunehmen und die Mannschaft gegebenenfalls nicht zuzulassen. Wie viele Mannschaften welcher Nationen zugelassen werden, hängt zum einen von der Platzierung in der Fünfjahreswertung ab, zum anderen vom jeweils aktuellen Qualifikationsmodus.

pokalsieger uefa -

Diese enthält nun 48 Teilnehmer, welche in zwölf Gruppen zu je vier Mannschaften in Hin- und Rückspielen gegeneinander antreten. Es werden in der erstgenannten Liste alle Sieger aufgeführt. Bayern München 10 20 4. Unterliegt der Vizemeister in der 3. Vor allem dieser Platz ist unattraktiv. England und Frankreich entsenden zusätzlich zum nationalen Verbandspokalsieger auch den Gewinner des Ligapokals in den Europapokal. Vier Trainer konnten den Wettbewerb zweimal gewinnen, zwei davon mit verschiedenen Vereinen.

The match went to a penalty shoot-out, and Spain converted all five of their penalties to win 5—4 and reach the final for the first time since The final was played to a capacity crowd at the Parc des Princes in Paris.

Just before the hour mark, Platini scored from a free-kick to put France ahead following a mistake by Spanish goalkeeper Luis Arconada.

France were reduced to ten players when Yvon Le Roux was sent off, but Spain were unable to equalise, and Bruno Bellone 's goal in injury time made the final score 2—0.

France had won their first major championship in world football. After trying out several formats, UEFA finally developed for the tournament the format that would serve for all subsequent eight-team European Championships.

The top two teams of each group advanced to semi-finals reintroduced after being absent from the tournament and the winners advanced to the final.

The third place play-off , widely perceived as an unnecessary chore, was dropped. As usual at the time, a win was credited with two points only, teams on equal points were ranked by goal difference instead of head-to-head results, and the sudden-death rule in extra time did not apply.

Fixtures were scheduled according to an innovative rotation schedule in which each team played its three first-round matches in three different stadia.

This formula had the advantage of exposing residents of a given city to more teams but implied multiple and sometimes costly trips from town to town for fans who wanted to follow their side.

In subsequent championships, the organisers reverted to conventional schedules in which teams played in one or two cities only.

Very few hooligan-related incidents were recorded throughout the tournament. Only one minor instance of fan trouble was recorded, in Strasbourg around the West Germany vs.

The small group of German hooligans responsible for the incidents was arrested and deported back to West Germany on the same day using a new law specially passed by the French Parliament ahead of the Euro.

Overall, the organisation was flawless, a feat that established France's credentials as a host nation and eventually helped it win the right to stage the FIFA World Cup.

The entire competition was marked by exceptionally fine weather which, along with the high quality of play throughout the tournament a welcome change from the European Championship and the absence of hooligans, contributed to a very positive and enjoyable experience for teams and fans alike.

The official mascot of this European Championship was Peno , a rooster , representing the emblem of the host nation, France.

It has the number 84 on the left side of its chest and its outfit is the same as the French national team, blue shirt, white shorts and red socks.

France's winning bid to host the Euro was based on seven stadia. The 48,seat Parc des Princes in Paris was the venue for the opening match and the final.

Built in , it was still state-of-the-art in and needed minor improvements only. Stade de Gerland in Lyon , the venue for the other semi-final and some group matches as well, was thoroughly renovated and expanded to 40, Lastly, two all-new stadia were built to host group matches and subsequently provided worthy home grounds for the traditionally strong local club teams: Stade de la Beaujoire in Nantes 53, was built on an entirely new site while Stade de la Meinau in Strasbourg was rebuilt from the ground up on the site of the old stadium into a modern 40,seat arena.

The teams finishing in the top two positions in each of the two groups progress to the semi-finals, while the bottom two teams in each group were eliminated from the tournament.

Retrieved 27 December Retrieved 4 July Retrieved 11 July Retrieved 1 August Retrieved 23 August Retrieved 30 August Archived from the original on 8 September Archived from the original on 20 November Archived from the original on 7 February Archived from the original on 5 March Archived from the original on 19 March Archived from the original on 21 February Archived from the original on 10 November Archived from the original on 11 September Archived from the original on 14 May Archived from the original on 31 August Archived from the original on 31 December Archived from the original on 21 September Archived from the original on 14 September Archived from the original on 24 February Retrieved 14 February Archived from the original on 30 April Archived from the original on 23 October Retrieved 23 December Managers Chairmen Records and statistics Current season.

Swedish clubs in European football. Retrieved from " https: Malmö FF Swedish football clubs in European football. Views Read Edit View history.

Languages Nederlands Polski Svenska Edit links. This page was last edited on 5 October , at By using this site, you agree to the Terms of Use and Privacy Policy.

Vasil Levski National Stadium , Sofia. Malmö Stadion , Malmö. Stadio Giuseppe Meazza , Milan. Szusza Ferenc Stadium , Budapest.

Ernst Grube Stadium , Magdeburg. Malmö IP , Malmö. Stadio Olimpico , Turin. Stade Louis II , Monaco. Metalist Stadium , Kharkiv.

Constant Vanden Stock Stadium , Brussels. Achter de Kazerne , Mechelen. Bloomfield Stadium , Tel Aviv. Tyskland [ n 3 ]. Ukraina [ n 4 ]. Vasil Levski National Stadium , Sofia.

Malmö Stadion , Malmö. Stadio Giuseppe Meazza , Milano. Szusza Ferenc Stadium , Budapest. Ernst Grube Stadium , Magdeburg.

Malmö Stadion , Malmö [ 33 ]. Stadio Olimpico , Turin. Stade Louis II , Monaco. Metalist Stadium , Charkiv.

Constant Vanden Stock Stadium , Bryssel. Achter de Kazerne , Mechelen. Bloomfield Stadium , Tel Aviv. Stade de Suisse , Bern. Swedbank Stadion , Malmö.

Ibrox Stadium , Glasgow. Stadion Maksimir , Zagreb. Ventspils Olimpiskais Stadions , Ventspils. Generali Arena , Prag. Red Bull Arena , Salzburg.

Juventus Stadium , Turin.

0 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*